Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Stadtführungen und Dienstleistungen werden gemäß den nachstehenden allgemeinen Buchungsbedingungen angeboten und erbracht. Balades à Francfort (Camille Alcaraz) wird "Anbieter" genannt, der Kunde wird "Auftraggeber" genannt, und der Guide, der die Leistung durchführt wird "Gästführer" genannt.

1) Coronavirus

Die aktuellen Gesundheitsvorschriften aufgrund des Coronavirus sind im Angebot angegeben.

2) Buchung

Das Angebot (Programm und Preis) wird vom Anbieter Balades à Francfort per E-Mail an den Auftraggeber geschickt und muss vom Auftraggeber vor der angegebenen Frist per E-Mail bestätigt werden. Alle Vereinbarungen müssen schriftlich (per Email) getroffen werden. Ein Vertrag kommt rechtsverbindlich zustande, wenn der Auftragnehmer dem Auftraggeber den Auftrag schriftlich bestätigt hat. Jede Änderung einer bestätigten Buchung wird ausschließlich per E-Mail vorgenommen. Die Touren unterliegen einer maximalen Teilnehmerzahl pro Gästeführer, die in der Buchungsbestätigung angegeben ist. Die maximale Teilnehmerzahl kann in einigen Fällen gegen einen Aufpreis überschritten werden, und es kann ein zweiter Gästeführer gebucht werden, um die Gruppe zu teilen und so die Qualität der Tour zu gewährleisten. Eventuelle Begleitpersonen sind in der bei der Buchung angegebenen Teilnehmerzahl enthalten.

3) Durchführung

Die Leistung wird von Camille Alcaraz oder einem qualifizierten Gästeführer erbracht, dessen Kontaktdaten bei der Buchungsbestätigung mitgeteilt werden. Der Anbieter Balades à Francfort behält sich das Recht vor, die Tour je nach Größe der Gruppe, den Öffnungszeiten bestimmter Sehenswürdigkeiten oder verschiedenen Veranstaltungen auf der öffentlichen Straße zu ändern. Der Gästeführer kann die Tour im Falle höherer Gewalt ändern. Wenn für Besuche vor Ort Eintrittsgelder erhoben werden, sind diese vor Ort vom Kunden zu zahlen, sofern bei der Buchung nichts anderes vereinbart wurde. Die Besichtigung von Sehenswürdigkeiten (z.B. Kaiserdom, Paulskirche, Kaisersaal, Main Tower...) kann nicht garantiert werden, da diese Orte im letzten Moment wegen privater Veranstaltungen für die Öffentlichkeit geschlossen werden können. Der Gästeführer wird eine Alternative vorschlagen. Der Besuch einer Stätte (Kirche, Museum...) unterliegt der Einhaltung ihrer internen Vorschriften.

4) Zahlung

Die Zahlungsbedingungen sind im Angebot angegeben. Die Zahlung erfolgt ausschließlich in Euro. Der im Angebot angegebene Preis bezieht sich nur auf die Durchführung der Leistung und beinhaltet, sofern in der Buchungsbestätigung nicht anders angegeben, keine Kosten für die Gruppe: Eintrittsgelder, Fahrtkosten, Kosten der Busanmietung, Essen usw.

5) Verspätung und Wartezeit

Der Gästeführer ist verpflichtet 30 Minuten am vereinbarten Treffpunkt auf die Gruppe zu warten. Nach Ablauf dieser Zeit ohne einzige Nachricht der Gruppe entfällt der Anspruch auf die Führung, wobei der vereinbarte Betrag vollständig vom Auftraggeber zu bezahlen ist. Bei verspätetem Eintreffen der zu führenden Gäste verkürzt sich die Leistung um die Dauer der Wartezeit, ohne Anspruch auf Minderung des Preises oder Verlängerung der Leistung. Eine Verlängerung der Leistung ist nur möglich wenn eine zusätzliche Zeit in Rechnung gestellt wird, in Absprache mit dem Auftraggeber, und nur wenn die Verfügbarkeit des Gästeführers es erlaubt. Bei Verspätung des Gästeführers wird die Leistung um die verspätete Zeit in Absprache mit der Gruppe kostenfrei verlängert.

6) Stornierung

Ein bestätigter Auftrag kann nur schriftlich (per Email) storniert werden.

  • Wegen Einschränkungen durch das Coronavirus: wenn die Stadtführung wegen Einschränkungen durch das Coronavirus nicht stattfinden kann (z.B. offizielles Verbot der Stadt Frankfurt von Stadtführungen), fallen keine Stornogebühren an, unabhängig vom Zeitpunkt der Absage der Führung.
  • durch den Aufraggeber: der Frist für die Stornierung durch den Auftratggeber und die eventuellem Kosten sind im Angebot angegeben. Sie gelten auch bei einer Abweichung der Leistung, einer Verkürzung der Dauer der Leistung oder einer Minderung der Zahl der Teilnehmer. Ausnahmen sind: ein Unwetter, das die Gruppe gefährden würde oder ein offizielles Verbot der Stadt Frankfurt für Stadtführungen. Solange die Stadtführungen erlaubt sind, finden sie gemäß den Buchungsbedingungen statt. Wenn die Gruppe zur gebuchten Leistung nicht erscheint, ist das Honorar ohne Anzug fällig.
  • durch den Anbieter Balades à Francfort: Rücktritt von "Balades à Francfort" (Camille Alcaraz) als Unternehmer: „Balades à Francfort“ kann in folgenden
    Fällen vom Vertrag zurücktreten: Einwirkung höherer Gewalt und plötzliche Krankheit des Gästeführers (in diesem Fall wird nach Möglichkeit nach Ersatz gesucht). Darüber wird der Auftraggeber unverzüglich unterrichtet. Die Teilnahmegebühr wird in diesen Fällen voll und unverzüglich erstattet. Die Haftung von Balades à Francfort beschränkt sich auf die unverzügliche Ersetzung/Erstattung der bestellten Leistung, unter Ausschluss jeglicher anderer Kosten oder Entschädigungen. Der Gästeführer hat das Recht, die Führung jederzeit abzubrechen, wenn er das Gefühl hat, dass die Stadtführung inakzeptabel ist, dass seine eigene Sicherheit und/oder die der Gruppe nicht mehr gewährleistet ist: zum Beispiel, wenn ein oder mehrere Teilnehmer gewalttätig oder betrunken sind. Der volle Preis ist jedoch weiterhin vom Auftraggeber zu zahlen.

7) Fotos, Ton- und Videoaufnahmen

Fotos, Ton- und Videoaufnahmen sind während der Stadtführung nicht gestattet, es sei denn, der Gästeführer hat sein Einverständnis gegeben. Diese sind nur für den privaten Gebrauch bestimmt. Jede Stadtführung ist Eigentum des Gästeführers: die Kopie, in jeder Form, ist strengstens untersagt.

8) Stadtrundfahrten

Bei Stadtrundfahrten mit Bus ist vom Auftraggeber dafür Sorge zu tragen, dass ein Sitzplatz mit Anschnallmöglichkeit sowie eine funktionierende Mikrofonanlage für den Gästeführer vorhanden sind. Andernfalls kann der Gästeführer die Durchführung der Stadtrundfahrt verweigern. Bei fehlender oder beschädigter Mikrofonanlage können während der Fahrt keine Erläuterungen gegeben werden. Unabhängig davon bleibt der vereinbarte Honoraranspruch bestehen.

9) Gutscheine

Der Geschenkgutschein ist zwei Jahre lang (Datum der Leistung) gültig. Er ist gültig, sobald das Angebot von Balades à Francfort bestätigt wurde und der Betrag eingegangen ist. Der Kunde kann den Geschenkgutschein stornieren und eine schnelle und kostenlose Rückerstattung innerhalb von 15 Tagen nach Zahlungseingang beantragen. Danach kann der Geschenkgutschein nicht mehr in Geld umgetauscht oder bei Nichtinanspruchnahme zurückerstattet werden. Tag und Uhrzeit der Führung sind je nach Verfügbarkeit zu bestätigen. Der Geschenkgutschein ist nicht nominativ. Es ist nicht notwendig, das Thema der Tour zum Zeitpunkt des Kaufs zu wählen. Das Thema der Tour kann bis zu 15 Tage vor dem geplanten Datum der Tour geändert werden. Stornierungsbedingungen: Sobald das Datum und die Uhrzeit der Tour feststehen, hat der Kunde bis zu 8 Tage (einschließlich) vor dem Datum der Tour die Möglichkeit, die Tour kostenlos zu verschieben. Bei weniger als 8 Tagen vor dem Datum der Tour wird die Tour nicht verschoben, ersetzt oder erstattet. Eine Stornierung ist nur in schriftlicher Form (E-Mail) gültig. Der Geschenkgutschein ist gültig, wenn Balades à Francfort dem Auftraggeber die Buchung nach Eingang des Betrages schriftlich bestätigt hat. Der Auftraggeber erhält den Geschenkgutschein per E-Mail oder per Post.

10) Haftung

Die Teilnahme an den Stadtführungen erfolgt auf eigene Gefahr. Die Haftung des Auftragnehmers beschränkt sich auf die Erfüllung des vereinbarten Leistungsumfangs und ist finanziell begrenzt auf die Höhe des vereinbarten Führungshonorars. Diese betragsmäßige Haftungsbegrenzung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Auftragnehmers beruhen.

Aufsichtspflicht: bei Stadtführungen mit Kindern, Jugendlichen oder anderweitig Aufsicht bedürftigen Personen übernimmt der Auftragnehmer nicht die Aufsichtspflicht. Diese verbleibt während der gesamten Veranstaltung beim Auftraggeber.

11) Unwirksamkeit

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages und der Geschäftsbedingungen führt nicht zur Unwirksamkeit des gesamten Vertrages.

Stand: 09.2021

Camille Alcaraz

Email: balades.a.francfort@gmail.com

Tel: 0049 (0) 1 78 50 86 745